Parkscheine einlösen, Konzerttickets kaufen oder sich ein U-Bahn Ticket holen, all dies funktioniert in München über eigens von der Stadt zur Verfügung gestellte Apps. Zukünftig erhalten die Bürger Zugriff auf all diese Dienste über einen zentralen Login, anstatt über viele verschiedene. Der M-Login soll Zugang zu sämtlichen digitalen Services der Landeshauptstadt bieten.

Die Initiative hierfür ging von den Stadtwerken München aus, welche auch die Diensteanbieter hinter den Apps sind. Mit diesem „Single-Sign-On“-Dienst wollen die Stadtwerke sich insbesondere zu Unternehmen wie Facebook und Google abgrenzen, indem der Datenschutz der Bürger oberste Priorität hat.

Der zentrale Zugang zu den Serviceangeboten ist kostenlos und seit dem 1. Juli 2019 verfügbar. Derzeit sind für die sieben verschiedenen Apps 1,3 Millionen Menschen als Nutzer registriert.

 

Autor: Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M., Kanzlei Heidrich Rechtsanwälte in Hannover, www.recht-im-internet.de